KORKI 3 -Fortschritte am Bau-


In Absprache mit dem Konstrukteur wurde nicht über einem Mallengerüst gebaut, sondern die Schotten, Bänke und andere Einbauten als integraler Bestandteil der Struktur verwendet.
So entstand eine sehr steife, verwindungsfreie Sperrholz"kiste".

Langsam nimmt der Bau Gestalt an.
Leiste für Leiste, Platte für Platte ...
Gearbeitet wird mit Resorzinharz-Leim und Verschraubungen. Jedes Schraubenloch im sichtbaren Bereich wird sogfältig gepropft. Der Rumpf besteht aus 10-12 mm starken Sperrholzplatten. Aufbau und Einbauten aus 6-10 mm Platten.

....weiter geht es ...

Die Außenhaut ist mit Epoyharz getränkt und farbig lackiert. Das Deck wird komplett mit Teak belegt.

Fast fertig!! nach zwei Jahren zum ersten Mal im Freien.

Jetzt fehlt nur noch der Kiel.
Dieser entstand aus einem Totholzteil aus dicken Mahagonieplanken und einer 550 kg schweren Bleibombe.

 

-Impressum-